GROOVES &

PIANISTIC SOUNDSCAPES

Klavier, Keyboards, japanische Taikos, Percussion, Loops, Drums und Bass. Rund um die Trommler von Drumaturgia haben sich hochkarätige Musiker zusammengeschlossen, die gemeinsam völlig neue Wege beschreiten, fernab jeder Genregrenze.

Fusion Jazz verschmilzt mit Klassik, Breakbeat, Latin, fernöstlichen Klängen und Polyrhythmik. Japanische Trommelkunst entzündet sich mit Mozart und Paganini zu einem modernen Feuerwerk.

 

Jedes Konzert der Gruppe gleicht einer Uraufführung,  an dessen Ende eine einzigartige Musik entstanden ist, die im  Zusammenspiel spontanen erfunden wurde.

 

Ihre hohe musikalische Kommunikationsfreude ermöglicht es den Künstlern, das Publikum jedes Mal erneut auf eine virtuose und unbekannte Reise durch alle Facetten der Musikgeschichte mitzunehmen: ohne Kitsch, ohne klanglichen Zierrat, mit dem nötigen Gefühl und Respekt für das Detail.

 

Weitab des Mainstreams und Modeerscheinungen verwischen die Musiker die Grenzen der Sinne:  optische und akustische Faszination gehen nahtlos ineinander über. Dazu mischt sich der tranceartige Rhythmus der japanischen Trommeln – Drumaturgia & friends gehen noch bislang völlig unbetretene musikalische Wege.

Geboren 1983 in Fukui, Japan. Den Pfad seines Meisters EITETSU HAYASHI fortsetzend, dem berühmtesten Solo-Trommler Japans (Mitbegründer von KODO und ONDEKOZA), schlägt Takuya Taniguchi in seiner Kunst Brücken zwischen der Tradition vom Taiko, den japanischen Trommeln und den verschiedenen Kulturen in der Welt. Seit 2009 verstärkt sich sein Austausch mit Musikern aus anderen Kulturen - mit einer wachsenden Anzahl von Einladungen in den Westen. Er gibt Konzerte, Meisterklassen und Workshops in Europa, um sein Wissen und seine Erfahrung um die Kunst des Taiko weiterzugeben. Seit 2011 lebt Takuya in Deutschland. Er ist festes Mitglied von „Drumaturgia“ und dem „World Percussion Ensemble“ und ist in Europa, Südamerika und Japan auf Tour.

TAKUYA TANIGUCHI

TAIKOS

Thomas Sporrer wurde 1982 in Schongau, Deutschland, geboren. Im Alter von neun Jahren entdeckte er seine Leidenschaft für das Schlagzeug. Ein paar Jahre später tourte er mit verschiedenen Orchestern durch Deutschland, Polen und Finnland. 2007 bekam er die Stelle des Solopaukers an der Staatsoper in Kairo. Sein Studium im klassischen Schlagwerk an der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg bei Stefan Blum, Jörg Hannabach, Thomas Höfs und Guido Rückel schloss er 2009 mit Auszeichnung ab. Während seines Masterstudiengangs "Master of Music" an der Universität Augsburg wurde er von Jost Nickel und Roland Peil unterstützt. Bei Anika Nilles, Eliel Lazo und Stefan Maass erweiterte er seinen musikalischen Horizont. Verschiedenste Konzerttourneen führten ihn bereits nach Asien, Afrika, Amerika und durch Europa. Thomas Sporrer ist als Solist, Kammer- und Orchestermusiker, aber auch als Schlagzeuger und Percussionist in verschiedenen Bands und Projekten tätig.

THOMAS SPORRER

DRUMS

CARL AMADEUS HILLER

PERCUSSION

Am 28.04.1974 in Wien geboren. Seit seinem 4. Lebensjahr spielt er Geige, seit dem 10. Schlagzeug. Inspiriert durch seine Eltern begeisterte er sich schon früh für klassische Musik und die Bühne. Studierte klassisches Schlagwerk am Richard-Strauss-Konservatorium München und Drumset an der Drummers Focus. Seit 2009 widmet er sich dem Taiko und produziert Drumshows. Amadeus ist Mastermind von Drumaturgia und "Einshoch6". Als Kameramann dreht er außerdem Musikfilme im Bereich Pop, Weltmusik, Jazz und Klassik.

D

R

U

M

A

T

U

R

G

I

A

AND FRIENDS

VICTOR ALCANTARA

PIANO

Er studierte Klavier und Filmkomposition in München und arbeitete als  Pianist und Komponist für unterschiedliche   Kino - und Showproduktionen u.a. La Mer (X-Filme), Knallharte Jungs (Constantin Fim), Pomp Duck and Circumstance. Er veröffentlichte zahlreiche Cd´s mit eigenen Formationen und arbeitete als Sideman für Jazzgrößen wie Bobby Shew und Clark Terry. In seiner Kindheit sang er als Altsolist im Tölzerknabenchor Solopartien u.a. aus Macbeth, der Johannes- und Matthäus Passion  unter Wolfgang Sawallisch, Loorin Maazel, Riccardo Challiy. Seit 2001 lehrt er  Jazzpiano und Improvisation an mehreren deutschen Musikhochschulen.  Mit seinem Klavierkonzert "Toccata Concertante" war er Preisträger 2009 beim II. Internationalen Uuno Klami Wettbewerb für Komposition in Finnland. 

ANDI HIERMEYER

BASS

Kam am 5. Juli 1969 in Hausham zur Welt. Inspiriert durch seinen neuen Musiklehrer begann er spät mit 15 Jahren Schlagzeug zu spielen, später dann E-Bass. Heute Unterrichtet er beide Instrumente an diversen Musikschulen und ist neben seiner Band "Schizofrantik" Bassist bei "Einshoch6"